Diversity Management 2019-01-22T11:47:01+00:00

Diversity Management

Trotz der steigenden Anzahl an Fachkräften mit Migrationshintergrund in deutschen Gesundheitsinstitutionen ist bislang nur wenig darüber bekannt, wie Heterogenität die Patientensicherheit beeinflusst und welche Kompetenzen Mitarbeiter*innen in heterogenen Teams benötigen um ungemessen mit der kulturellen Vielfalt ihrer Kollegen umzugehen und somit ein patientensicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten.

Die Studie „Einfluss von Diversität/Heterogenität auf Patientensicherheit“ ist ein Teilprojekt aus dem Gesamtvorhaben „Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem (GIO)“. Ziel der Teilstudie ist es, Kompetenzen für einen sicheren Umgang mit Heterogenität zwischen Mitarbeitenden zu identifizieren und daraus ein interaktives Lernangebot zu entwickeln, um diese Kompetenzen bei den Mitarbeitern*innen zu trainieren. Hierbei sollen, neben den bisherigen, vor allem reaktiven Ansätzen, auch proaktive Ansätze für die Patientensicherheit angewendet werden. Die Forschungsfrage der Teilstudie ist deshalb:

„Welche Kompetenzen benötigen Mitarbeiter*innen in heterogenen Teams (im Sinne der Kultursensibilität) zur Gestaltung einer Sicherheitskultur in Krankenhäusern und wie können diese vermittelt werden?“

Zur Identifikation von Problembereichen und des potentiellen Kompetenzbedarfs von Mitarbeitern*innen in Gesundheitseinrichtungen wurde in einem ersten Schritt eine CIRS-Datenanalyse vorgenommen. Diese Analyse ergab, dass vor allem die Kommunikation eine Herausforderung der kulturellen Diversität bei Mitarbeitenden in Gesundheitseinrichtungen darstellt. Des Weiteren führten Kommunikationsprobleme dazu, Abläufe und somit die Sicherheit der Patienten*innen zu gefährden. Zusätzlich resultierten sie in Konflikten auf persönlichen Ebene, basierend auf Missverständnissen.

In einem nächsten Projektschritt werden Fokusgruppen mit Studierenden als auch im Krankenhausbereich mit Pflege- und medizinischem Personal durchgeführt, um Kompetenzen zu identifizieren, die den/die Mitarbeiter*in befähigen, die Potentiale kultureller Vielfalt zur Gestaltung einer Sicherheitskultur zu nutzen sowie auch die aufkommenden Herausforderungen in heterogenen Teams zu bewältigen.